Duo

Duo Hübschmann & Hattori
Wilgard Hübschmann und die japanische Flötistin Sayuri Hattori verzaubern ihr Publikum mit Leichtigkeit, Spielfreude und atemberaubender Virtuosität. Ihr Spiel ist durch tiefes musikalisches Einverständnis und Stilsicherheit geprägt, und ihr breites Repertoire reicht von barocken Flötensonaten über impressionistische und brasilianische Musik bis zu Popballaden.
Sayuri Hattori hat in Japan, in Hamburg und an der Musikhochschule Nürnberg studiert, wo sie mit Auszeichnung abschloss. Sie hat mit den Nürnberger Symphonikern zusammengearbeitet und ist regelmäßig auf Tournee in Japan mit dem Ensemble „Dos Diamonds“.
Wilgard Hübschmann, über die Pepe Romero gesagt hat „She is a wonderful player“, hat sich überregional einen hervorragenden Namen gemacht mit ihren ausdrucksstarken Interpretationen und gefühlvollen Eigenkompositionen.

Irene Gawlik, Blockflöte und Dudelsack, teilt die Liebe zur Irischen Musik mit Wilgard Hübschmann. Einen Schwerpunkt bildet dabei der blinde irische Wanderharfenist Turlough O´Carolan. Im Repertoire sind aber auch Recercaden von Diego Ortiz und Sonaten von Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel.

Literaturprogramme gestaltet Wilgard Hübschmann schon seit Anfang der Achziger Jahre in Regensburg – damals mit ihrem Bruder Wernfried Hübschmann. Die Einstimmung auf literarische Texte, sei es Lyrik, Balladen oder Prosa übt auf sie einen besonderen Reiz aus. In den letzten Jahren arbeitet sie mit den Rezitatorinnen Barbara Bredow und Gudrun Wiedemann zusammen.

„Es gilt aus den Texten zu erlauschen, welche Saiten sie in uns zum Schwingen bringen“